Nicht selten sehen sich Auftraggeber beim Thema Wohnungsauflösung überfordert. Das hat mehrere Gründe. Zunächst erfolgt eine Wohnungsauflösung immer in Verbindung mit etwas endgültigem im Leben. Dazu zählt entweder ein Umzug ins Ausland, oder leider der häufigste, traurige Fall: der Tod von nahestehenden Personen. Aus diesem Grund fällt es vielen Menschen schwer sich durch Erinnerungen und Andenken von geliebten Menschen zu wühlen. Dabei wird aber auch die körperliche Anstrengung unterschätzt, denn eine Wohnungsauflösung kommt in Verbindung von vielen schweren Möbeln, die abtransportiert werden müssen. Hier ist es ratsam, sich Hilfe von einer Fachfirma zu suchen, die nicht nur auf dem Gebiet der Wohnungsauflösung Erfahrung hat, sondern auch schnell und sauber arbeitet. RECI Entrümpelungen bietet hier einen professionellen Service an.

Was kostet eine Wohnungsauflösung in Berlin?

Die Frage „was kostet eine Wohnungsauflösung in Berlin?“ kann nicht pauschal beantwortet werden, denn es spielen verschiedene Faktoren zusammen. Zunächst muss der Umfang des Auftrages erfasst werden. Hinzu kommen die Zusatzleistungen. Hier bietet es sich an, zunächst mit RECI Entrümpelungen einen Besichtigungstermin zu vereinbaren. Durch diesen können sich die erfahrenen Mitarbeiter nicht nur einen genauen Überblick über das Objekt machen, sondern es können auch alle Fragen beantwortet werden.
Hier kann auch in Form eines Kostenvoranschlages ein genauer Überblick über die Kosten der Wohnungsauflösung gegeben werden.

Zusatzleistungen sollten bei Bedarf mit in Auftrag gegeben werden

Zu einer Wohnungsauflösung zählt auch die Räumung der im Haus oder Wohnung befindlichen Kellerräume und der Dachboden. Studieren Sie unbedingt den Mietvertrag des Objektes, denn im Normalfall übergeben die Mitarbeiter der Fachfirma nach der Wohnungsauflösung das Objekt in einem besenreinen Zustand. Viele Vermieter verlangen jedoch eine Renovierung oder wenigstens, dass die Räume gestrichen werden. Diese Zusatzleistungen können natürlich bei RECI Entrümpelungen gleich mitgebucht werden. Zu diesen Zusatzleistungen gehören natürlich auch Möbelstücke, die in einigen Fällen noch behalten werden sollen und nun zu einer anderen Wohnung transportiert werden müssen. Auch die Klärung einer Zwischenlagerung ist möglich. Fragen Sie am besten nach und lassen Sie sich ausführlich beraten.

Nicht alles gehört auf den Sperrmüll

Die Trennung von persönlichen Gegenständen bei einer Haushaltsauflösung ist endgültig. In den meisten Fällen landen alle Dinge unwiederbringlich in der Müllpresse. Allerdings haben Sie natürlich die Möglichkeit, jederzeit bestimmte Dinge zu separieren, die dann behalten werden sollen. Kleidung, Wäsche und andere Dinge, die noch gebrauchsfähig sind, werden in den meisten Fällen von der Fachfirma an Gemeinnützige Vereine gegeben. Natürlich haben Sie jederzeit ein Mitspracherecht, wo die Gegenstände hinkommen sollen. Auch eine private Veräusserung ist möglich.
Da in den meisten Fällen auch der Keller oder der Dachboden vollgestellt ist, wird ein Container benötigt. Auch darum kümmert sich RECLI Entrümpelungen. Dieser wird dann zur nächsten Müllpresse abtransportiert.
Bedenken Sie, dass eine Wohnungsauflösung zeitnah in Auftrag gegeben werden sollte, damit sie sich nicht mit der Abgabe der Wohnung oder des Hauses überschneidet. Mit sorgfältiger Planung, und der der schnellen und professionellen Arbeit der Fachfirma, kann dieser Auftrag innerhalb kurzer Zeit durchgeführt werden. Sollte eine Renovierung notwendig sein, muss natürlich etwas mehr Zeit eingeplant werden.
Wir beraten Sie hier gern umfassend.